Reality much?

Bilder sollen/müssen nicht immer real sein - manchmal ist es besser ein abstraktes Konzept zu zeigen. Wie etwa hier: wir sind umgeben von komplizierten Texten. Und die Damen im Bild helfen allen, die Schwierigkeiten damit haben komplexe Texte zu verstehen.

Wie bei allen Montagen gibt's läuft das so ab:

  1. Konzept - damit alle Beteiligten wissen worum's geht
  2. Aufnahme - mit Posen und Licht passend zum Konzept
  3. Modellierung - passend zur Aufnahme, mit Oberflächen und Materialien
  4. Montage - Aufnahme und Modell vereinigen, das "Feeling" des Bildes anpassen

 

Welcher Text das ist? Die Feldblumen von Adalbert Stifter. Und nein, der Text ist nicht einfach zu lesen...